Filtern nach
WooCommerce Products Filter
wededwed
show blocks helper
Filter schließen x
  
  
Schuhtypen -
Funktionen -
Beschwerden -
Fußtypen -
Marken -
Materialien -
Produkttypen -
Sportarten -

Einlagen bei Plattfuß

Beim Plattfuß handelt es sich um eine komplette Abflachung des Fußlängsgewölbes mit gleichzeitiger medioplantarer Verschiebung (bodenwärts und nach innen gerichtet) des Kahnbeins. Neben gezielten Übungen können auch spezielle Einlagen den Fuß wieder in Form bringen.

Plattfuß

Wie die richtigen Einlagen beim Plattfuß helfen können

Beim Plattfuß ist der (plantare) Bandapparat in der Fußsohle überdehnt und kann die nötige Verklammerung des Längsgewölbes nicht gewährleisten.

Beim Plattfuß sind häufig Beschwerden am inneren Fußrand in der Gegend des Kahnbeins und zur Fußsohle hin vorhanden. Mitunter wird über Schmerzen in den Waden, in den Knien, den Oberschenkeln, in der Hüfte und im Kreuz geklagt.

Der Plattfuß kann bereits angeboren sein oder im Laufe der Jahre entstehen (erworbener Plattfuß).

Der angeborene Plattfuß ist eher selten, wobei auf einem Röntgenbild ein steil gestelltes Sprungbein (Talus verticalis) zu sehen ist. Neben einer schrittweisen Gipsredression bereits im Babyalter ist oftmals auch eine operative Therapie und eine spätere Versorgung mit orthopädischen Einlagen oder Schuhen notwendig.

Für einen erworbenen Plattfuß kann es viele Auslöser geben. Zu den häufigsten gehören eine langanhaltende Fehl- und Überbelastung, Bindegewebs- und Muskelschwächen, Gelenkentzündungen (rheumatoide Arthritis), Verletzungen nach Unfällen oder Abnutzungserscheinungen (Arthrose), zu enges Schuhwerk usw.

Übungen aus dem Bereich der Krankengymnastik, welche die Muskeln im Fuß und Unterschenkel kräftigen, sind vor allem in frühen Stadien eines erworbenen Plattfußes hilfreich.

DIE Fußexperten empfehlen Ihnen ein Übungsprogramm zur Aufrichtung und Kräftigung der Fußmuskulatur.

Chat öffnen
1
Direkter Kontakt
DIE Fußexperten
Hi, wie können wir Ihnen helfen?