Fräseinlage Stiefel / Stiefelette

In diesem Beitrag erfahren Sie, was unter den Begriffen Überpronation und Supination zu verstehen ist, weshalb diese Fußfehlstellungen auftreten und welche Behandlungsmethoden sich als effektiv erwiesen haben.   

Was ist Überpronation?   

Bei der Pronation handelt es sich um eine Einwärtsrotation des Fußes um die Längsachse. Dabei bewegt sich der äußere Fußrand aufwärts und der innere abwärts. Es handelt sich dabei um eine natürliche Dämpfungsbewegung nach innen.  

Bei der erhöhten Pronation (Überpronation) knickt der Fußrand sehr stark nach innen ein und belastet damit die Bänder, Sehnen und Gelenke. Dadurch kommt es zu einer Verdrehung der Unterschenkelknochen.

Überpronation kommt häufig beim Laufen oder Sporttreiben vor, insbesondere bei Anfängern, bei denen der Stützapparat noch nicht genügend trainiert ist. 

Eine Frau joggt in der Natur, man sieht im Hintergrund einen Sonnenuntergang.

Was ist Supination? 

Vor allem das untere Sprunggelenk spielt beim Laufen eine wichtige Rolle, denn es ist zuständig für verschiedene Bewegungen des Fußes, unter anderem für die Supination

Supination (Unterpronation) tritt im Vergleich zur Überpronation seltener auf. Dabei wird bei der Abrollbewegung die Fußaußenseite zu stark belastet. Der Fuß und die Gelenke verlieren somit ihre natürliche Dämpfung, was wiederum das Verletzungsrisiko erhöht. 

Als Folge der Supination kann es zu Entzündungen der Knochenhaut oder der Achillessehnen kommen. 

Überpronation & Supination – die Ursachen

Überpronation und Supination können verschiedene Ursachen haben. 

Begünstigende Faktoren für die Überpronation sind zum Beispiel:

  • Fußfehlstellungen
  • Schwäche der Muskeln oder des Bindegewebes 
  • Senkfuß
  • Plattfuß
  • Übergewicht
  • Ermüdung 

Ein häufiger Grund für die Supination sind hingegen ein ausgeprägter Hohlfuß in Kombination mit einem sehr starren Fußgewölbe, O-Beine und eine ungleiche Muskulatur im Unterschenkel.

Nachwirkungen früherer Verletzungen des Sprunggelenks oder spezielle Schuhe können auch zur Supination führen. Viele Laufschuhe haben nämlich integrierte Stabilitätskontrollen, um die häufiger vorkommende Überpronation zu verringern. Wenn Sie also an Supination leiden, können Sie durch den Kauf solcher Laufschuhe Ihre Fehlbelastung noch verschlimmern

Diagnose Überpronation & Supination

Um Überpronation oder Supination zu diagnostizieren, müssen Sie nicht unbedingt zum Arzt. 

Bei Überpronation reicht es oftmals schon, wenn Ihr Laufpartner bzw. Laufpartnerin einige Zeit hinter Ihnen läuft und beobachtet, wie stark Ihr Fuß nach Innen einknickt. Auch Laufschuhe können Aufschluss darüber geben, ob Sie eventuell ein Überpronierer sind, denn bei der Überpronation ist die Innenseite der Sohle stärker abgenutzt als die Außenseite. 

Auch beim Diagnostizieren der Supination läuft es ähnlich ab. Falls Ihre Schuhsohle an der Außenseite stark abgenutzt ist, besteht die Möglichkeit, dass Sie Supinierer sind. 

Sie können auch Ihren Fußabdruck analysieren – wenn auf Ihrem Abdruck nur ein wenig bzw. gar nichts vom Fußbogen zu sehen ist, ist dies ein Indikator für die Supination. 

Alternativ können Sie beim Fußspezialisten eine Ganganalyse durchführen lassen, wobei Sie einige Zeit auf einem Laufband gehen oder laufen müssen.

Welche Behandlung bringt bei Supination & Überpronation Erfolge?

Bei Supination und Überpronation sollte der Fokus der Behandlung darin liegen, die Fuß- und Beinmuskulatur zu trainieren.

Da bieten sich einige Übungen an, wie zum Beispiel:

  • Zehen- und Fersengang
  • Seilspringen
  • Greifbewegungen mit den Zehen
  • Fußkreisen
  • Einbeinstand

Empfehlenswert ist Barfußlaufen, um den Fuß wieder an die natürliche Abrollbewegung zu gewöhnen.

Auch die passenden Laufschuhe können unangenehme Schmerzen bei Überpronation und Supination lindern.   

Unser Tipp: Die Schuhe sollten immer individuell Ihrem Laufstil angepasst sein. Laufen Sie im Geschäft Probe mit verschiedenen Modellen und vertrauen Sie dabei auf Ihr Bauchgefühl. 

Als effektive Therapie haben sich außerdem orthopädische Einlagen gegen Überpronation und Supination bewährt. 

Ein Läufer bindet sich die Laufschuhe zu
Chat öffnen
1
Direkter Kontakt
DIE Fußexperten
Hi, wie können wir Ihnen helfen?